Geschichte unserer Kirche

Die "Siedlung Fußgönheim der BASF" war als Ortsteil kirchlich wie politisch in die Gemeinde Fußgönheim integriert. Für alle Gottesdienste, Konfirmandenunterricht und Amtshandlungen war von 1934 bis 1949 der Fußgönheimer Pfarrer Reber zuständig. Vom 05. September 1949 an wurden die Protestanten der Fußgönheimer Siedlung dann von verschiedenen Nachbarpfarrern betreut. Am 01. Januar 1953 wurde die "Siedlung Fußgönheim der BASF" dem Vikariat Weisenheim am Sand zugeteilt somit von Pfarrer Weber betreut. Am 15. November 1953 konnten die "Siedler" ihre Kirche mit dem Gemeindesaal in Dienst nehmen. Am 01. Oktober 1955 wurde die Pfarrstelle Birkenheide für die beiden Kirchengemeinden Birkenheide und Fußgönheim der BASF errichtet.

Architekt Clemens Anders

Turmhöhe 20 m
Baujahr 1952-1953
Flächengröße 320 m²
Sitzplätze Schiff 350
Sitzplätze Empore 50

Orgel Baujahr 1953, elektriche Traktur
Erbauer Fa. Steinmeyer, Oettingen